Migränebehandlung mit Akupunktur

Migräne aus westlicher Sicht Die Migräne wird als anfallsartiger Kopfschmerz mit vegetativen und/oder neurologischen Störungen beschrieben infolge Störung der hirnversorgenden Blutgefäßmotorik. Auf eine Phase der Blutgefäßverengung folgt eine Phase der Blutgefäßerweiterung mit dadurch auslösendem Migräneanfall. Auslösende Faktoren sind: psychische Probleme, bestimmte Nahrungsmittel, Wettereinflüsse oder Umstellung der Schlaf-Wach-Rhythmik. Therapie der Migräne

Verlauf einer akuten Bronchitis

Viele Patienten klagen im Rahmen eines Erkältungsinfektes über Wochen anhaltenden Husten, teils trocken, teils produktiv (mit Sekretauswurf). Dass dieser Verlauf nichts ungewöhnliches ist, soll folgende Darstellung verdeutlichen.   Die Behandlung sollte individuell an die jeweilige Phase des Erkrankungsverlaufes angepasst werden. Phase 1: Befeuchten der Schleimhäute mit Kräuterbonbons, viel Trinken, 1 TL Honig

Stayin´ Alive

Jeden kann es treffen: Ein Mensch bricht plötzlich zusammen und bleibt bewußtlos liegen. Was ist zu tun? Ansprechen, das Gesicht tätscheln, einen Schmerzreiz setzten – keine Reaktion! OK, Puls fühlen, Atmung kontrollieren – NICHTS! Was jetzt? Richtig! Herzdruckmassage auch kardiopulmonale Reanimation genannt, abgekürzt: CPR Wie geht das doch gleich?

Tabletten

Risiko Kalziumtabletten!

In einer groß angelegten deutschen Studie, die im Fachjournal „heart“ veröffentlicht wurde, konnte der Nachweis erbracht werden, dass die Einnahme von Kalziumtabletten das Herzinfarktrisiko verdoppelt. Als Ursache wird ein kurzfristig zu hoher Kalziumspiegel im Blut nach der Tabletteneinnahme vermutet. Gleichzeitig wird die Schutzwirkung gegen Osteoporose geringer eingeschätzt als bisher angenommen.

Grippe Impfung 2017/2018

Die Grippe-Saison steht nun wieder bevor. Da die Temperaturen noch relativ mild sind, liegen die Werte des Praxisindex im Bereich der Hintergrund-Aktivität und damit auf einem für die Jahreszeit üblichen Niveau. (siehe Grafik) Influenza: Empfohlen wird die jährliche Impfung im Herbst mit einem Impfstoff mit aktueller, von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) empfohlener

Wandern ist gesund

Wer zum Herbst sein Immunsystem in Schwung bringen möchte, sollte sich warm anziehen und an den Wochenenden wandern gehen. Gerade Menschen, die infektanfällig sind, sollten sich draussen viel bewegen. Trockene Heizungsluft kann die Schleimhäute austrocknen und damit die natürliche Barrierefunktion aufheben. Die Schleimhäute werden durchlässiger für Grippe- und Erkältungsviren. In

Abnehmen mit Süßstoffen?

Wer glaubt, mit Süßstoff als Zuckerersatz abnehmen zu können, sollte sich vor Augen führen, wo Süßstoffe in großen Mengen eingesetzt werden: In den Mastbetrieben!!! Die Wirkungsweise von Süßstoffen in Bezug auf die Gewichtszunahme ist noch nicht eindeutig geklärt. Diskutiert wird immer wieder eine Stimulation der Insulinfreisetzung. Der süße Geschmack im

Erkältungen richtig behandelt

Ob Schnupfen (Rhinitis), Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis) oder Bronchitis. Zu über 90% sind Viren die Auslöser solcher Erkrankungen. Antibiotika haben in solch einem Fall keine Wirkung und können die Dauer der Erkrankung auch nicht verkürzen. Das oberste Gebot ist RUHE (körperlich und seelisch), damit der Körper sich auf die Eliminierung des Krankheitserregers

« Ältere Beiträge