Autor: Jan-Hendrik Haneke

Neues Infektionsschutzgesetz

Impfstatus: Strengere Regeln ab 1. Oktober Die Regeln zum Impf- und Genesenenstatus sind im Paragrafen 22a Infektionsschutzgesetz hinterlegt. Bis zum 30. September liegt ein vollständiger Impfschutz vor, wenn mindestens zwei Einzelimpfungen erfolgt sind. Anstelle der ersten oder zweiten Impfung kann auch eine durchgemachte Coronainfektion treten. Diese muss durch einen Nukleinsäurenachweis

Los gehts #1

Nie war Sport und Bewegung draußen an der frischen Luft und in der Natur wichtiger als in Zeiten von Homeoffice und Corona. Bewegung ist gesund und stärkt das Immunsystem. Das Schloss Schaumburg liegt in der Nähe des Ortes Balduinstein an der Lahn. Eine erste Burgenerrichtung des Berges wird für den

Immunsystem und Impfungen

Stärken Sie jetzt Ihr Immunsystem und halten Sie Ihren Impfstatus auf einem aktuellen Stand. Mit jeder Impfung aktivieren und trainieren Sie Ihr Immunsystem! Erkundigen Sie sich jederzeit nach Ihrem Impfstatus bei uns in der Sprechstunde. Das setzt voraus, dass Sie Ihren Impfausweis in der Vergangenheit bereits einmal bei uns vorgelegt haben.

Weniger Herzinfarkte seit Corona-Pandemie

In vielen Ländern zeichnet sich eine geringere Herzinfarktrate seit der Corona-Pandemie ab. In Österreich, Spanien und den USA konnte eine Reduzierung der Herzinfarktrate von 40% registriert werden. Valide Daten für Deutschland liegen noch nicht vor. Die Vermutung, ob die Reduzierung der Herinfarktrate im Zusammenhang mit den wirtschaftlichen Einschränkungen steht, werden

Keine AU bei fehlender Kinderbetreuung

Das Bundesarbeitsministerium wandte sich mit einer Botschaft an alle Arbeitgeber. Ein Sprecher forderte, pragmatische Lösungen mit ihren Beschäftigten zu finden. Auf die Schließung von Schulen und Kindergärten könne mit Home-Office, kreativen Arbeitszeitmodellen, der Nutzung von Urlaub und Arbeitszeitkonten reagiert werden. Beschäftigte sollten zunächst das Gespräch mit dem Arbeitgeber suchen. Sei

« Ältere Beiträge